Wirksame Behandlung von Schuppenflechte bei JUVENIS in Wien

Startseite/Gesundheit/Wirksame Behandlung von Schuppenflechte bei JUVENIS in Wien

Wirksame Behandlung von Schuppenflechte bei JUVENIS in Wien

Hautkrankheiten sind unangenehm. Sie wecken Scham. Deshalb „lösen“ viele Menschen das Problem, indem sie die Anzeichen verstecken und einen Arztbesuch meiden. Sie vergessen, dass eine Hautkrankheit je länger sie unbehandelt bleibt, sich auf andere Aspekte der Gesundheit negativ auswirkt.

Psoriasis ist eine dieser unangenehmen Erscheinungen. Sie stört die Regelmäßigkeit der Haut und schränkt die Lebensqualität des Patienten durch andere körperliche und psychosomatische Konsequenzen ein. Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung von Schuppenflechte regenerieren die Schönheit und die Gesundheit des Körpers. Sie vereinfachen das Alltagsleben.

Was ist Schuppenflechte und welche Auswirkungen hat sie?

Die Schuppenflechte oder Psoriasis ist eine Fehlsteuerung des körpereigenen Immunsystems und wirkt chronisch entzündlich. Etwa zwei Prozent der Bevölkerung leidet darunter. Die Haut erneuert sich bei Patienten acht Mal schneller als normal, was die Immunzellen überaktiviert und in der Haut Entzündungsfaktoren freisetzt. Die Auswirkungen sind scharf abgegrenzte, rote und schuppige Hautstellen mit starkem Juckreiz. Meist ist die erbliche Veranlagung der Grund für die Krankheit. Sie befällt Nägel, Gelenke und Organe wie Leber, Herz oder Nieren und bewirkt psychosomatische Schwierigkeiten.

Nicht bei allen Personen mit der erblichen Veranlagung bricht die Schuppenflechte aus. Folgende Faktoren fördern die Psoriasis:

  • Hautreizungen,
  • Stresssituationen,
  • Phasen der hormonellen Veränderung wie Pubertät, Schwangerschaft oder Menopause,
  • Medikamente gegen Rheuma oder Bluthochdruck.

Betroffene Personen weisen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie für Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen auf. Jeder vierte Patient leidet unter einer Psoriasisarthritis, die Schmerzen und Schwellungen an den Gelenken verursacht.

Verschiedenen Formen der Schuppenflechte und ihr Erscheinungsbild

Die Psoriasis vulgaris ist die häufigste Form. Sie tritt bei 90 Prozent aller Betroffenen auf, wo sie die Knie, den Rücken und die Ellenbogen befällt. Psoriasis inversa tritt in Körperfalten wie Achselhöhlen, unter der Brust sowie im Anal- und Genitalbereich auf. Bei Psoriasis pustulosa bilden sich an den Psoriasisherden gelbliche Pusteln.

Die tropfenförmige Art der Krankheit ist bei Kindern nach einer Streptokokken-Impfung anzutreffen. Sie zeigt sich punktförmig am ganzen Körper. Die Psoriasis capitis tritt an der Kopfhaut auf. Die Nagelpsoriasis führt bei der Hälfte der Psoriasispatienten zu Veränderungen der Nagelstruktur oder zur Zerstörung der Nagelplatte.

Wirksame Behandlungsmethode für Schuppenflechten in Österreich

Da Psoriasis nicht heilbar ist, konzentriert sich die Behandlung auf die Minderung der Symptome. Qualitativ hochwertige Pflegeprodukte verlängern die erscheinungsfreie Zeit und nähren die Haut mit den notwendigen Vitaminen und Mineralien. Dazu verhelfen diverse Therapieansätze zu einer Linderung der Anzeichen. Die Art der Behandlung hängt vom Schweregrad der Schuppenflechte ab. Lokaltherapien oder topische Behandlungen sind der erste Schritt zu einer Besserung. Der Patient wendet Salben und Cremes mit Cortison, Vitamin D oder Harnstoff an den betroffenen Stellen an, um eine Besserung zu erreichen. Einige Produkte beinhalten eine Kombination von Vitamin D und Kortison.

Die Bestrahlung der Haut mit UV-Licht ist eine weitere Methode. Sie wirkt immunmodulierend und vermindert die für die Krankheit typische rasante Zellteilungsgeschwindigkeit. Verlieren bei mittlerer und schwerer Psoriasis die beiden vorhergehenden Methoden ihre Wirksamkeit, kommen Medikamente wie Ciclosporin A, Retinoide oder Fumarsäure zum Einsatz.

Die Biologika ermöglichen eine systematische Therapie der Schuppenflechte. Injektionen biotechnologisch hergestellter Medikamente blockieren gezielt bestimmte Botenstoffe des Immunsystems. Dies stoppt die Entzündungsvorgänge und verringert die Symptome deutlich.

Behandlung von Schuppenflechte in Wien bei JUVENIS

Frau Dr. Tamara Kopp gilt als Expertin in Sachen Psoriasis. Sie behandelt Patienten in der österreichischen Klinik JUVENIS in Wien. Die Doktorin forschte mit Dr. Christine Bangert nach einem effektiven Heilmittel. Die Studie ergab, dass die Blockade des Botenstoffes IL-23 die Symptome der Schuppenflechte verbessert. Der entsprechende Antikörper wartet noch auf die Zulassung. In den Händen der erfahrenen Hautärztin finden Patienten herkömmliche Therapien zur Verbesserung der Krankheit.

In einem ausführlichen Vorgespräch analysiert sie die Schwere der Krankheit und schlägt eine Therapie vor. Bei Interesse erfolgt die Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail oder dem Kontaktformular auf der Website. Die Ordination ist auf die Therapie mit Biologika spezialisiert. Mit ihnen verbuchten die Hautärztinnen in der Vergangenheit zahlreiche Erfolge bei der Behandlung von Schuppenflechte.

Über den Autor:

Unsere Redaktion von schoengesund.at informiert Sie mit interessanten Artikel über die Themen Schönheit und Gesundheit.
Datenschutzinfo