Schnelle Fettreduktion durch CoolSculpting

Startseite/Schönheit/Schnelle Fettreduktion durch CoolSculpting

Schnelle Fettreduktion durch CoolSculpting

Rettungsring, Hüftgold oder Reiterhosen – unerwünschte Fettpölsterchen setzen sich an unterschiedlichen Stellen fest. Die Fettschichten bleiben manches Mal trotz einer Ernährungsumstellung und Sport hartnäckig bestehen. Dadurch leiden die Betroffenen unter Umständen an Frustration oder einem Minderwertigkeitskomplex. Dieser resultiert aus der Annahme der Patienten, aufgrund der Fettdepots weniger attraktiv zu sein. Führen die Methoden zur Fettverbrennung zu keinem Erfolg, löst der Umstand im schlimmsten Fall eine psychische Störung aus.

Leiden die Patienten an überschüssigem Speck, schafft die Methode des CoolSculptings in Eisenstadt Abhilfe. Hierbei behandeln die Mediziner die Fettzellen mit einer wissenschaftlich anerkannten Kältetherapie. Durch die starke Kühlung der zuvor angesaugten Hautstellen kommt es zum kontrollierten Absterben der Zellen. Das tote Gewebe baut der Organismus der Patienten innerhalb weniger Monate selbstständig ab. Demnach ist das Ergebnis der Maßnahme erst nach acht bis zwölf Wochen deutlich sichtbar.

Wie funktioniert das CoolSculpting in Eisenstadt?

Beim CoolSculpting® handelt es sich um eine klinisch getestete Technologie, die zu einer Fettreduktion durch Kälte führt. Aufgrund der Sicherheit des Verfahrens und der hohen Wirksamkeit besitzen die Geräte die FDA-Zulassung. In der Klinik OmniMed profitieren die Behandlungswilligen von einer hygienischen und professionellen Umgebung. Sämtliche Gerätschaften überzeugen aufgrund der hochwertigen Qualität. Auf die Weise ermöglichen die Fachkräfte eine schnelle und schonende Entfernung der unerwünschten Fettdepots.

Bevor die Patienten ihren Behandlungstermin wahrnehmen, führen die Ärzte mit ihnen ein umfassendes Beratungsgespräch. In diesem klären sie den Ablauf des Prozesses und informieren die Kunden über die erwartenden Kosten. In der Regel liegen die Gebühren pro Behandlungszyklus bei 650 Euro. Der Preis orientiert sich dabei an dem Ausmaß der Fettschichten und den benötigten Zyklen. Im Normalfall liegt die Behandlungsdauer bei einem Handstück bei einer Stunde. Ein Zyklus entfernt bis zu 30 Prozent der überflüssigen Fettzellen.

Die Kunden brauchen in der Mehrzahl der Fälle ausschließlich eine Sitzung, um ihr Wunschergebnis zu erhalten. Bevor die Mediziner die Fettschichten der intensiven Kühlung aussetzen, saugt ein Applikator die betreffende Hautstelle ein. Hierbei handelt es sich um die Freeze-Detect-Technologie, welche die Sicherheit des Verfahrens gewährleistet. Durch die Maßnahme bleibt das gesunde Gewebe unbeschadet. Ebenso brauchen die Behandelten keine Erfrierungen an der obersten Hautschicht, der Epidermis, zu befürchten.

Das CoolSculpting ist schnell und sicher

Durch das CoolSculpting erfolgt eine rasche Fettreduktion, die ohne bleibende Rückstände einhergeht. Nach der Sitzung sind die Patienten sofort arbeitsfähig. Ausfallzeiten entstehen durch das unkomplizierte Verfahren nicht. Des Weiteren bietet die Klinik OmniMed das Dualsculpting, das sich für die Behandlung größerer Flächen eignet. Durch den Einsatz von zwei CoolSculpting-Systemen verkürzt sich die Behandlungsdauer. Interessieren sich die Kunden für die Beseitigung eines Doppelkinns, schafft das System CoolMiniTM Abhilfe. Der Eingriff schlägt mit 750 Euro zu Buche.

Über den Autor:

Unsere Redaktion von schoengesund.at informiert Sie mit interessanten Artikel über die Themen Schönheit und Gesundheit.
Datenschutzinfo