Schminktipps für dunkle Haut

Startseite/Make up, Schönheit/Schminktipps für dunkle Haut

Schminktipps für dunkle Haut

Schminktipps für dunkle Haut beziehen sich nicht immer nur auf Menschen mit einer dunklen Hautfarbe, sondern auch auf jene, die gebräunt und aus diesem Grund dunkel sind. Wichtig ist immer, dass die Textur, die Farbe und das Produkt richtig gewählt werden. Dunkle und auch gebräunte Haut lassen sich mit einem natürlichen Make-up sehr gut betonen. Die Leuchtkraft der Haut muss enthüllt werden. Es ist aber längst nicht jedes Make-up geeignet, wenn man sein Aussehen mit ein wenig Schminke hervorheben möchte.

Die Grundierung für das Make-up

Wichtig ist es bei der Grundierung die optimale Foundation zu finden. Das gewählte Produkt muss mit der Farbe des Gesichtes geradezu verschmelzen. Es darf also nicht auffallen. Deswegen muss auch eine Grundierung gewählt werden, die der Hautfarbe entspricht. Es darf auch eine Grundierung gewählt werden, die minimal heller ist. Andernfalls würde der Maskeneffekt entstehen. Wer ein Profi bei Grundierungen ist, der kann auch einen hellen und mittleren Farbton miteinander kombinieren. Die helle Grundierung wird dann auf die mittlere Partie des Gesichtes aufgetragen. Ein Aprikosen- oder Pfirsich-Effekt kann mit einem Sonnenpuder erzielt werden.

Die Technik für das Make-up

Die Technik für das Make-up nach der Grundierung ist sehr wichtig, wenn man seine Schönheit richtig zur Geltung bringen möchte:

  • Mit einem Concealer werden die Augenringe kaschiert. Tupfenweise sollte dieser auf die T-Zone und die Augenringe verteilt werden. Die Textur kann anschließend mit den Fingern verteilt werden.
  • Die Foundation sollte in flüssiger Form gewählt werden. Sie bewirkt, dass die Ausstrahlung optimal zur Geltung kommt. Hierfür wird ein wenig Flüssigkeit auf die Mitte des Gesichtes getupft und dann verstrichen. Hier ist wichtig, dass immer von innen nach außen verteilt wird. Dadurch erhält man Gleichmäßigkeit und Transparenz.
  • Für die Wangen ist Blush genau richtig. Dem Teint kann so eine leicht rosige Note verliehen werden. Den Blush pudert man mit einem recht großen Pinsel auf die Wangen auf. Hier sollte man ein Lächeln machen und den Blush dort auftragen, wo sich die Wangen leicht wölben. Für mehr Leuchtkraft kann auch ein heller Puder über den Knochen und ein dunkler unter den Wangenknochen aufgebracht werden.

Die richtige Farbe wählen

Für die Foundation sollte ein Beigeton verwendet werden. Dieser kann auch einen reflektierenden Pfirsichton enthalten. Dadurch wird der Haut ein leuchtendes Strahlen verliehen. Auch ein goldener Ockerton kann als Grundierung verwendet werden. Gelbliche oder zu dunkle Farben sind überhaupt nicht angebracht. Der Blush-Ton kann ein wenig goldglitzernd sein. Elfenbein- oder Beigetöne erzielen eine sonnige Nuance. Mit Rosenholz oder Rosa wird ein seidig-zarter Schimmer erzielt. Wer einen ganz besonderen Teint wünscht, der sollte ein Glitterpuder verwenden.

Über den Autor:

Unsere Redaktion von schoengesund.at informiert Sie mit interessanten Artikel über die Themen Schönheit und Gesundheit.
Datenschutzinfo