Neue Therapieoption bei Nagelpilz verfügbar

Startseite/Gesundheit/Neue Therapieoption bei Nagelpilz verfügbar

Ärzte verordnen bei Nagelpilz zunächst eine medikamentöse Therapie. Reicht diese nicht aus, erhöht eine zusätzliche Behandlung mit einem Laser die Erfolgschancen. Dr. Brigitte Klein bietet die Nagelpilz-Behandlung mit Laser in Wien in der Ordination in der Antonigasse 1 an.

Die medikamentöse Nagelpilz-Behandlung

Nagelpilz äußert sich in verdickten und gelblich verfärbten Nägeln. Teilweise greift der Pilz auf die benachbarten Regionen im Fußbereich über und verursacht einen quälenden Juckreiz. Zur Behandlung der Haut reichen spezielle Cremes aus, anders verhält es sich bei den Nägeln. Hier hält sich der Pilz hartnäckig, da die feste Nagelplatte das Eindringen der Wirkstoffe in die tieferen Schichten hemmt. Die Therapie mit Tabletten gestaltet sich langwierig. Bis zu vier Monate nehmen Patienten diese ein, bis der Nagel herauswächst. Bei gesunden, jungen Menschen stellt das kein Problem dar. Personen mit Leber- oder Nierenschäden verzichten auf diese Möglichkeit der Behandlung. Vielen Patienten dauert sie darüber hinaus zu lange, sodass sie nach geeigneten Alternativen suchen.

Nagelpilz-Behandlung mit Laser in Wien

Dr. Brigitte Klein verfolgt mit ihrer Lasertherapie einen neuen Ansatz. Durch die Hitze des Laserlichts zerstört sie den Nagelpilz. Dieses wirkt antibakteriell und gleichzeitig antimykotisch. Die Behandlung mit dem Laser erfolgt ebenfalls über einen längeren Zeitraum, verspricht jedoch mehr Erfolg. Zusätzlich verwenden Patienten Cremes, um die Pilzsporen auf der Oberfläche der Haut abzutöten.

Die Behandlung im Überblick

Nachdem die Ärztin den Befall mit Nagelpilz zweifelsfrei mittels Pilzkultur feststellte, erfolgt eine intensive und gründliche Fußpflege. Hierbei entfernt sie Nagellacke sowie pilzbefallenes, totes Material, damit der Laser den Nagel optimal durchdringt. Im Anschluss erfolgen drei Behandlungen in wöchentlichen Abstand. Danach erfolgt monatlich eine Lasertherapie, bis der Nagel komplett herauswächst. In den Sitzungen lasert die Ärztin jeden befallenen Nagel flächendeckend in drei Durchgängen. Jeder Termin dauert 15 Minuten. Schmerzen verursacht die Behandlung nicht. Das unangenehme Brennen durch die Hitze kühlt die Ärztin sofort mit Eis.

Die Kosten der Behandlung

Für die Begutachtung und die Überweisung zu einem Pilzambulatorium fallen für Erst- und Folgekonsultation etwa 180 Euro an. Die Kosten für die angelegte Pilzkultur zur Bestätigung des Befundes übernimmt die Krankenkasse. Der Preis pro Sitzung unabhängig von der Anzahl befallener Nägel beläuft sich auf 60 Euro. Die Laserbehandlung selbst ist keine Kassenleistung.

Über den Autor:

Unsere Redaktion von schoengesund.at informiert Sie mit interessanten Artikel über die Themen Schönheit und Gesundheit.
Datenschutzinfo