Augenbrauen richtig zupfen

Startseite/Körperpflege, Schönheit/Augenbrauen richtig zupfen

Augenbrauen richtig zupfen

Augenbrauen richtig zupfen ist einer jeden Frau wichtig, denn sie möchte natürlich ihr Aussehen nicht durch falsches Zupfen verschlechtern. Im Bereich Beauty gibt es natürlich verschiedene Varianten, wie man seine Brauen zupfen kann. Aber überall ist es wichtig, dass man es auch richtig macht. Häufig passiert es, dass viel zu viel gezupft wird, was natürlich zu einer nicht mehr schönen Form der Brauen führt. Hier dann zu Make-up oder sogar komplett rasieren der Braun greifen, ist auch nicht die Lösung. Deswegen sollte man es gleich richtig machen, und zwar mit den richtigen Tipps für schöne gezupfte Brauen. Wichtig ist es vor allem, dass man sich Zeit nimmt und den Aufwand erkennt, der mit dem Korrigieren des Brauenbogens zusammenhängt.

Die Vorbereitung zum Zupfen

Wer seine Augenbrauen richtig zupfen möchte, der sollte nicht einfach mit der Pinzette beginnen, die Brauen zu ziehen, sondern erst einmal herausfinden, welche Form der brauchen überhaupt zum Aussehen passen würde. Wichtig ist schließlich, dass die natürliche Form beibehalten wird und die Brauen nicht künstlich aussehen oder sogar überhaupt nicht mehr gut aussehen. Die innenliegenden Brauansätze sind ein weniger breiter. Ab dem höchsten Brauenpunkt verläuft die Brauenlinie immer etwas schmaler bis zum Ende. Viele werden den Bleistift-Test kennen, mit dem die perfekte Länge ermittelt werden kann:

  • Senkrecht zum Nasenflügel wird ein Stift in die Achse ab Augeninnenrand gehalten.
  • Alle Brauen, die nun zwischen Nase und Stift zu sehen sind, werden gezupft.
  • Die Bogenbreite ist abhängig der gewählten Form und Augenbrauenlinie.

Vor dem Zupfen ist es wichtig, dass die Brauen in Wuchsrichtung gekämmt werden. Wer eine Form gewählt hat, kann sie auch vorzeichnen. Hierfür nimmt man einen Augenbrauenstift. Dadurch kann man die Brauen gleichmäßig zupfen und verzupft sich auch nicht so schnell.

Das Zupfen selbst

Das Zupfen ist, wenn man eine Form aufgemalt hat, sicherlich relativ einfach. Aber dennoch sollte man einige Punkte beachten.

  • Wer schmerzempfindlich ist, der sollte die zu zupfenden Stellen mit einem Eiswürfel kühlen
  • Die Haut zum Zupfen spannen. Das geht am besten, wenn man die Haut mit Zeigefinger und Daumen auseinanderzieht
  • Gezupft wird immer in Wuchsrichtung direkt an der Wurzel
  • Für einen schönen sauberen Bogen reicht es meist schon, nur die dunkleren Haare unter den Brauen zu entfernen
  • Wer an der Nasenwurzel dunkle Haare hat, sollte diese auch zupfen, ansonsten wirkt der Blick immer sehr finster
  • Helle Härchen sollte man nicht entfernen, denn dann kommt ein verdichteter Haarwuchs. Die hellen Härchen sind normale Gesichtsbehaarung.

Hat man nach dem Zupfen kleine Lücken, die durchaus vorkommen können, muss man nicht verzweifeln. Es gibt ein Augenbrauen-Puder oder auch den Augenbrauen-Stift, mit dem solche Lücken korrigiert werden können. Hier darf aber nur gestrichelt und keinesfalls gemalt werden.

Über den Autor:

Unsere Redaktion von schoengesund.at informiert Sie mit interessanten Artikel über die Themen Schönheit und Gesundheit.
Datenschutzinfo